2021 Chardonnay Kabinett feinherb

  • auf Lager

  • 0 Review(s)

Preis :

7.3€

Artikelnummer: WGNKBKWWCH1040

By Wein- und Sektgut Bergkeller


Beschreibung



Ein feinfruchtiger Weißwein zum Genießen. Das typische Aroma nach Banane harmoniert ideal mit den Pfirsichtönen und Nuancen von Zitrusfrüchten. Der volle Körper und die dezente Säurestruktur stehen im Einklang miteinander.   Ein toller Weißwein, welcher sich optimal mit der leichten Küche kombinieren lässt.


Allgemeine Angaben


Qualität: Kabinett

Details


Geschmack: ...
Vol: 12%
Füllmenge: 0,75
Säure: 7,7
Restzuckergehalt: 15,1
Sulfite: Ja

Zusatzinformationen


Abfüllart: Erzeugerabfüllung
Vegan: Ja
Barrique: Nein
Holzfass: Nein
Bio: Ja
Trinktemperatur in °C:: 8-10
Passt zu: Vorspeisen und Salate,Pasta,Geflügel,Seafood,

Chardonnay – Pfalz

Der Chardonnay gehört zu den bekanntesten Rebsorten der Welt, die in beinahe allen weinbaubetreibenden Gebieten kultiviert wird und deren Fläche - mit ungefähr 175.000 Hektar - weltweit dreimal so groß ist wie die des Rieslings. Ehemalig aus dem Libanon und Vorderasien, kam der Chardonnay mit der Verbreitung der Weinkultur nach Frankreich und hat vor allem im Burgund ein neues Zuhause gefunden. Angebaut und weiterverbreitet wurde die Rebsorte, die auch für die französische Champagne bedeutend ist, damals von den Mönchen in den Klöstern.

Neben Frankreich baut man auch in Italien, Deutschland und Moldawien Chardonnay an. Den Namen hat die Edelrebsorte eventuell durch die französische Ansiedlung ‚Chardonnay‘ nahe Tournus erhalten. Neben dem lange anhaltenden Abgang sowie seinem feinen Säurespiel, ist auch der strohfarbene Farbton typisch für den Chardonnay. Er schmeckt unter anderem nach reifen Melonen, Zitrus und Äpfeln, der Genießer wird auch Ananas und Birne herausschmecken können. Deshalb werden die fruchtigen und frischen Weine zur Erzeugung von fein moussiertem Sekt nach alter französischer Tradition verwendet.

Rebsorte Chardonnay

Weine von höherer Qualität sind meist holzig oder kräftig im Geschmack und weisen einen recht hohen Anteil Alkohol auf. Im Eichenfass gereift, wofür er sich sehr gut eignet, kann die weiße Rebsorte nach Butter, Marzipan oder Haselnuss schmecken und eine vanillige Note aufweisen. Allgemein lässt sich sagen, dass sich die leichten, milden Varianten vom Chardonnay derzeit der größten Beliebtheit erfreuen. Von der trockenen Auslese bis zum frischen Wein – der Chardonnay wird in unterschiedlichen Qualitätsstufen angeboten und so ist für jeden Geschmack und Anlass etwas dabei.

Die leichteren Weine reicht man zu Fisch und Meeresfrüchten, wohingegen die kräftigen zu herzhaftem Käse oder Gebratenem passen. Zu hellem Fleisch und Salaten ist er ebenso ein idealer Begleiter. Im Jahr 1991 erfolgte die Zulassung des Chardonnays in Deutschland, wobei einige Bestände deutlich älter sind, da einige deutsche Betriebe schon deutlich eher Pflanzgut von französischen Winzern bezogen haben. Die Zulassung der Sorte ‚Rosa Chardonnay‘ erfolgte gar erst 2020. Im Herbst reift der Chardonnay erst spät, sodass die Aberntung üblicherweise kurz vor dem Riesling erfolgt.

Pfalzwein - Chardonnay

Da die kalkhaltigen, warmen Böden der Pfalz ideal für ihn sind, wird er dort auf einer Fläche von cirka 790 Hektar kultiviert. Die Südliche Weinstraße etwa hat zum Beispiel einen hohen Anteil an Burgundern, weswegen die Voraussetzungen für den Anbau des Chardonnays hier perfekt sind, da er einige Ansprüche an seinen Standort stellt. Von Klima, Boden und Weinbereitung sind Charakter und Geschmack des Chardonnays insbesondere abhängig.



Ratings & Reviews

0.0

No Review Found.


To Review


To Comment