Nehb Chardonnay Spätlese trocken 2020

  • auf Lager

  • 0 Review(s)

Preis :

7.5€

Artikelnummer: WGGANBWWCH1030

By Weingut Nehb


Beschreibung



Fein strukturierter Wein, fruchtig, Aromen von Ananas, Aprikose, Birne, Zitrone, Melone und Pfirsichhaut.

Lage: Mühlheimer Grafenstück

Prämierung
89 Punkte I Falstaff Weinguide Deutschland 2021 - Jahrgang 2019
Silberne Kammerpreismünze I Landesprämierung Rheinland-Pfalz - Jahrgang 2019


Allgemeine Angaben


Qualität: Spätlese

Details


Geschmack: Trocken
Vol: 12,9%
Füllmenge: 0,75
Säure: 6,8
Restzuckergehalt: 7,7
Sulfite: Ja

Zusatzinformationen


Abfüllart: Erzeugerabfüllung
Vegan: Nein
Barrique: Nein
Holzfass: Nein
Bio: Nein
Trinktemperatur in °C:: 7-8
Passt zu: Pasta,Rind,Seafood,

Chardonnay – Pfalz

Die globale Fläche des Chardonnays, der zu den beliebtesten Rebsorten der Welt zählt, ist mit ungefähr 175.000 Hektar dreimal so groß wie jene des Rieslings. Vor allem im Burgund zählt der Chardonnay, der dem Libanon und Vorderasien aus Vorderasien und dem Libanon kommt, zu den dominierenden Rebsorten. Angebaut und weiterverbreitet wurde die Rebsorte, die auch für die französische Champagne bedeutend ist, seinerzeit von den Mönchen in den Klöstern.

Auch in Moldawien, Italien und Deutschland wird, neben Frankreich, Chardonnay angebaut. Eine Siedlung nahe Tournus in Frankreich, mit dem Namen ‚Chardonnay‘ könnte der Rebsorte den Namen gegeben haben. Strohfarben im Glas, gefällt der Chardonnay durch einen lange anhaltenden Geschmack und durch sein feines Säurespiel. Unter den Geschmack von Zitrus, Äpfeln und reifen Melonen mischt sich seltener auch der von Ananas oder Birne. Daher sind die frischen und fruchtigen Weine ideal zur Gewinnung von fein moussierendem Sekt nach althergebrachter französischer Tradition geeignet.

Rebsorte Chardonnay

Weine der höheren Qualitäten weisen meist einen hohen Alkoholanteil auf und schmecken kräftig oder holzig. Im Eichenfass herangereift, wofür er sich sehr gut eignet, kann die weiße Rebsorte nach Butter, Haselnuss oder Marzipan schmecken und eine Note von Vanille aufweisen. Aktuell sind die milden, leichten Spielarten des Chardonnays am begehrtesten. Der Chardonnay wird von der trockenen Auslese bis zum frischen Wein in unterschiedlichen Qualitätsstufen angeboten und ist so geeignet für jeden Anlass und Geschmack.

Kräftigere Weine lassen sich gut zu Gebratenem oder herzhaftem Käse genießen, zu Fisch und Meeresfrüchten reicht man leichte Weine. Auch harmoniert er mit hellem Fleisch oder Salaten. In Deutschland erfolgte die Zulassung des Chardonnay im Jahre 1991, wobei einige Bestände schon deutlich älter sind, da viele deutsche Betriebe schon deutlich eher Pflanzgut von französischen Winzern bezogen haben. Im Jahr 2020 erst wurde zum Beispiel die Sorte ‚Rosa Chardonnay‘ zugelassen, ein echter Newcomer also. Dass der Chardonnay üblicherweise erst kurz vor dem Riesling abgeerntet wird, liegt an seiner späten Reifezeit.

Pfalzweine - Chardonnay

Da die warmen, kalkhaltigen Böden der Pfalz optimal für ihn sind, wird er dort auf einer Fläche von knapp 800 Hektar angebaut. Vor allem Gebiete, die einen hohen Anteil an Burgundern vorweisen, wie zum Beispiel die Südliche Weinstraße, sind wie geschaffen für den Anbau von Chardonnay, da er einen sehr hohen Anspruch an den Standort stellt. Geschmack und Charakter des Chardonnays sind mehr als bei anderen Weinen von Weinbereitung, Klima und Boden abhängig.




Ratings & Reviews

0.0

No Review Found.


To Review


To Comment