Kerner feinherb 2021

  • auf Lager

  • 0 Review(s)

Preis :

4.6€

Artikelnummer: WGRHGSWWK2020

By Weingut Gries


Beschreibung



ES MUSS NICHT IMMER RIESLING SEIN!

Nr. 049 – 2020er Kerner feinherb
Deutscher Qualitätswein

  • 2020

  • 1,0l

  • feinherb

Ort/Lage
Pfalz

Rebsorte
Kerner

Speiseempfehlung
Helles Fleisch. Eine erfrischende Weinschorle für den Sommer.

Auslobung
Ein feinfruchtiger Wein. Erinnert an Aprikose und Grapefruit. Erfrischender süffiger Wein.

Auszeichnungen
Bronzene Kammerpreismünze

Trinktemperatur
7-11°

Analysewerte
12,5 % vol. Alc. – 16,0g/l – enthält Sulfite


Allgemeine Angaben


Qualität: Qualitätswein

Details


Geschmack: ...
Vol: 12.5%
Füllmenge: 1
Säure: 16
Restzuckergehalt: 0
Sulfite: Ja

Zusatzinformationen


Abfüllart: Erzeugerabfüllung
Vegan: Nein
Barrique: Nein
Holzfass: Nein
Bio: Nein
Trinktemperatur in °C:: 7-11
Passt zu: Sommergerichte,

Kerner – Pfalz

Weinkenner und Winzer freundeten sich zu Beginn der Siebzigerjahre mit der neu gezüchteten weißen Rebsorte, Kerner, heutzutage auch als ‚kleine Verwandte des Rieslings‘ bezeichnet, an. Nicht nur in allen deutschen Weinanbaugebieten ist der Kerner von Renommee – auch in in Südtirol, in der Schweiz und in Südafrika wird er zu Versuchszwecken angebaut. Mit einer bestockten Fläche von 7.800 Hektar hatte er im Jahre 1992 den Höhepunkt seiner Popularität.

Bei stetigem Wachstum kann die ertragreiche, starkwüchsige Rebsorte mehrere Jahre gleichbleibend hohe hohe Erträge liefern. Auch ein ein Vorteil der rieslingähnlichen Weinsorte ist ihre Frostunempfindlichkeit, weshalb auch kühlere Jahre ertragreich sind. Im Jahre 1969 erhielt der Weißwein Sortenschutz und wurde in die Sortenliste aufgenommen.

Rebsorte Kerner

Bereits 1929 ist der Kerner durch die Kreuzung von Trollinger und Riesling entstanden. Gezüchtet wurde der Kerner von August Herold von der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau. Weil der schwäbische Dichter Justus Kerner später in Weinsberg lebte, widmete man den ‚weißen Herold‘ ihm zu Ehren um.

Angeboten wird der Kerner in allen Qualitätsstufen: sowohl als Spätlese, als kerniger Schoppenwein oder als Sekt. Seine Farbnuancen schimmern im Glas strohgelb bis hellgelb. Im Vergleich zum Riesling zeigt das Bouquet der Weißweinsorte deutlich aromatischer und fruchtiger. Fruchtige Noten von Birne, Aprikose, Apfel und Johannisbeere treffen auf einen dezenten Muskatton.

Der Kerner, ein kräftigen und starken Wein, zeichnet sich durch sein frisches, ausgeprägtes Aroma aus. Süße Spätlesen harmonieren zu fruchtigen Desserts, der Kerner passt aber auch hervorragend zu hellen Fleischsorten und Mehlspeisen. Trockene oder halbtrockene Kerner passen zu dezenten, leichten Vorspeisen, Fisch, Spargelgerichten, Geflügel- oder Kalbfleisch, milden Käsesorten und sommerlichen Salaten.

Pfalzwein – Kerner

In der Pfalz war der Ursprung der weißen Rebsorte und von hier aus verteilte sie sich in ganz Deutschland, weniger auch in anderen Ländern. Auf einer Fläche von etwa 2.400 Hektar wird der Kerner, der mit seiner würzigen, gehaltvollen Art die Herzen der Weinfans erobert hat, auf hohem Level kultiviert.

Vorne liegen die Rheinhessen und die Pfalz mit jeweils 700 Hektar, gefolgt von Franken und der Mosel. In Landau in der Pfalz fand man im Jahr 1974 die Rebsorte ‚Kernling‘, eine Mutation des Kerners.



Ratings & Reviews

0.0

No Review Found.


To Review


To Comment