Müller-Thurgau feinherb 2021

  • auf Lager

  • 0 Review(s)

Preis :

4.6€

Artikelnummer: WGRHGSWWMT2060

By Weingut Gries


Beschreibung



LEICHT, WENIG SÄURE, AROMATISCH.

Nr. 039 – 2021er Müller-Thurgau feinherb
Deutscher Qualitätswein

  • 2021

  • 1,0l

  • feinherb

Ort/Lage
Pfalz

Rebsorte
Müller-Thurgau

Speiseempfehlung
Ein Wein der auch alltäglichen Speisen Glanz verleiht. Für Weintrinker die es nicht ganz so trocken mögen! Durch sein Aroma ein ausgezeichneter Schorlewein.

Auslobung
Feinfruchtiges Aroma nach Stachelbeere. Würziger Geschmack, süffig ausgewogene Süße.

Trinktemperatur
8-11°

Analysewerte
11,5 % vol. Alc. – 13,9g/l – enthält Sulfite


Allgemeine Angaben


Qualität: Qualitätswein

Details


Geschmack: ...
Vol: 11.5%
Füllmenge: 1
Säure: 13.9
Restzuckergehalt: 0
Sulfite: Ja

Zusatzinformationen


Abfüllart: Erzeugerabfüllung
Vegan: Nein
Barrique: Nein
Holzfass: Nein
Bio: Nein
Trinktemperatur in °C:: 8-11
Passt zu:

Müller-Thurgau – Pfalz

In den Neunziger Jahren trat der Müller-Thurgau, weithin bekannt als ‚Rivaner‘ seine Spitzenposition in den deutschen Weinanbaugebieten an den Riesling ab. In Pfalz, in Baden und in Rheinhessen findet man den Müller-Thurgau überwiegend, denn hier kann er sein Potential durch die Beschränkung pro Weinberg am besten zeigen. Die Umwidmung in ‚Rivaner‘, vorgenommen durch einige Winzer, war förderlich für den Absatz, wo der Wein doch um einiges gehobener klang und für Klasse statt Masse stand.

Rebsorte Müller-Thurgau

Steigender Beliebtheit erfreut sich der Traditionswein, seit er sich weg vom Image des süßlichen Massenweins bewegt. Den Namen verdankt der Rivaner, früheren Annahmen zufolge, den Weißweinen Silvaner und Riesling, aus denen er entstanden sein soll. Entgegen dieser Annahmen beweisen jüngere Erforschungen, dass der Rivaner aus einer Kreuzung von Madeleine Royale und Riesling entstanden ist.

Gezüchtet hat die weiße Rebsorte Professor Hermann Müller aus dem Schweizer Kanton Thurgau und so kam sie letztendlich auch zu ihrem Namen. Charakteristisch für den Wein sind seine hellgelb bis blass Farbe, aber auch der geringe Säuregehalt. Charakteristisch für den Weißwein ist der fruchtige Geschmack, bei dem auch dezente Muskatnoten und blumige Nuancen durchkommen können. Ausgezeichnet durch seine milde, reife Säure, ist der Müller-Thurgau ein harmonischer, unkomplizierter Alltagswein.

Weil er mit der Zeit Aromen verliert, sollte er während der ersten Jahre nach der Ernte getrunken werden. Daher ist der Müller-Thurgau ein beliebter Essensbegleiter zu leichten Gerichten. Zu Fisch, beziehungsweise zu Süßwasserfisch, passt der Müller-Thurgau am besten. Ebenso passend ist er zu Nudelgerichten mit hellen Soßen oder verschiedenen Salaten. Das höchste Müller-Thurgau-Vorkommen findet sich in Rheinhessen mit circa 4.100 Hektar und somit einem Rebflächenanteil von 15%.

Pfalzwein – Müller-Thurgau

Die Müller-Thurgau-Reben bedecken in der Pfalz eine Anbaufläche von etwa 1.800 Hektar und damit ordnet sie sich auf dem dritten Platz, hinter Rheinhessen mit ungefähr 4.100 Hektar und Baden mit etwa 2.400 Hektar, ein. In vielen Gebieten in Deutschland kultiviert, gibt sich der Müller-Thurgau wenig anspruchsvoll und außerdem auch als ertragssicher. Nach dem unangefochtenen Spitzenplatz, den der Riesling belegt, ist er die am zweithäufigsten angebaute Rebsorte in der Pfalz.



Ratings & Reviews

0.0

No Review Found.


To Review


To Comment