Altpörtel Speyer

Maximilianstraße 54
67346 Speyer.

06232-142392

[email protected]

Ausflugsziele

Verkäufer kontaktieren


Altpörtel Speyer


Das Altpörtel in Speyer

Das Altpörtel war das westliche Tor zur Stadt Speyer am Rhein und Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung, die 68 Mauer- und Tortürme umfasste. Es bildet das westliche Ende der prächtigen Maximilianstraße, gegenüber dem Dom zu Speyer


Mit 55 Metern Höhe ist das Altpörtel in Speyer am Rhein eines der höchsten und bedeutendsten Stadttore in Deutschland. Reich gegliedert präsentiert sich die der Stadt zugewandte Seite, die Schießscharten auf der Westseite weisen auf die Verteidigungsfunktion des Turms hin. 


Mit dem Bau wurde im Jahr 1230 begonnen, und erst 300 Jahre später wurde das oberste Stockwerk des Turms mit der spätgotischen Maßwerkbrüstung und den Emporenarkaden hinzugefügt. Das schräge Dach mit der Laterne stammt aus dem Jahr 1708.


Stadttor Speyer Pfalz

An der Nordseite des Altpörtels befindet sich ein eisernes Viereck. Es stellt das Speyerer Standardmaß dar, den so genannten Speyerer Standardschuh, 28 Zentimeter hoch, der für jeden Kaufmann in Speyer das Maß aller Dinge war. 


Dank glücklicher Umstände überlebte der Turm die Zerstörung der Stadt im Jahr 1689 und blieb somit einer der wenigen Überreste der mittelalterlichen Stadtbefestigung. 


Nicht nur das Tor selbst ist sehenswert, sondern auch die beiden Uhren, die jeweils zwei Zifferblätter haben, ein kleines für die Viertelstunden und das große Zifferblatt, das als normale Uhr konzipiert wurde.


Aussicht auf Speyer

Es ist möglich, das Altpörtel in Speyer zu betreten und zu besteigen. Neben einem herrlichen Blick auf die Stadt bieten die beiden Dauerausstellungen "Mauern, Türme und Tore. Die Befestigung der Stadt Speyer im Spätmittelalter" und "Der Hof der Reichskammer und Speyer". 


Das Altpörtel reiht sich ein in die vielen architektonischen Highlights von Speyer am Rhein. Von hier aus sind es nur wenige hundert Meter bis zum Speyerer Dom am Rhein, wo die Maximilianstraße zum Einkaufen oder Kaffeetrinken einlädt. In der Altstadt gibt es außerdem zahlreiche Restaurants und Pfälzer Weinstuben. Auch das Historische Museum der Pfalz ist fußläufig zu erreichen.