Walsheimer Hütte


76857 Eußerthal.

06341-63215

[email protected]

Pfälzerwald Hütten

Verkäufer kontaktieren


Walsheimer Hütte


Walsheimer Hütte Pfalz

Die beschauliche und bewirtschaftete Hütte mit dem kleinen Sitzbereich auf der Terrasse liegt zwölf Kilometer westlich vom Edelweinort Walsheim auf dessen Waldgemarkung und ist am besten über die Waldgemeinde Eußerthal zu erreichen. 


Die urige Wanderhütte wurde im Blockhausstil erbaut und begeistert schon allein durch die rustikale Erscheinung. Die Hütte liegt mitten im Wald und ist daher nicht direkt mit dem Auto anzufahren, der Weg auf die Hütte lohnt sich allerdings allemal: Naturfreunde, Radfahrer und Mountainbiker kehren gerne auf eine Rast- oder um ein Abenteuer ausklingen zu lassen, in der Hütte ein. 


Reiter aus der Region werden die Hütte bestimmt auch kennen - ganz in der Nähe befindet sich eine Tränke für Pferde.


Pfälzerwald Hütten – Walsheimer Hütte

Wanderer und Mountainbiker brauchen gute Pfälzer Kost für volle Energiespeicher. Daher bietet die Walsheimer Hütte die ganze Klaviatur der regionalen Spezialitäten. Die Verpflegung ist preiswert, aber äußerst delikat. 


Auf den Tisch kommen klassische Pfälzer Gerichte: Saumagen, Leberknödel und grobe Bratwürste für die Hungrigen, Bier und hervorragender Wein aus der Pfalz für die Durstigen. Auch Kleinigkeiten für die Rast zwischendurch, wie Brote oder Kuchen, bietet das fleissige Hüttenteam an. 


Die Walsheimer Hütte bietet damit die besten Voraussetzungen, um gestärkt auf weitere Entdeckungstouren im Pfälzerwald zu gehen.


Walsheimer Hütte bei Eußerthal

Die Walsheimer Hütte, auf die die Gemeinde Walsheim in der Pfalz zurecht stolz ist, lässt sich aus einigen Richtungen anlaufen. 


Eine beliebte Route beginnt in der Gemeinde Eußerthal, wo auch das altehrwürdige Zisterzienserkloster einen Besuch wert ist. Von dort aus wandert man durch das tief eingeschnittene Birkental direkt auf die Hütte zu. 


Eine andere beliebte Wanderung ist die Mittelschwere Hermeskopf-Route. Das ist ein Rundwanderweg zwischen dem Forsthaus Heldenstein und dem Bergpass Taubensuhl. Dabei berührt man auch die nicht weit entfernt liegende Böchinger Hütte im Pottaschtal. 


Schöne Aussichtspunkte der Route sind der Pfaffenkopf und der Hermeskopf.

Nicht weit weg von der Hütte sind zwei schön anzuschauende Buntsandsteinfelsen: Der erste ist der Krappenfelsen, etwas weiter südlich und gleichzeitig oberhalb des Dürrentalbachweiher befindet sich noch der Beutelsbergfelsen. 


Von dem Felsen aus schaut man fast unendlich lang ins Eußerthal hinaus. Auch nicht weit entfernt liegen die Siebeldinger Hütte und die Ramburgschenke an der gleichnamigen Burgruine über dem fast gleichnamigen Ort Ramberg in der Pfalz.