Geilweilerhof

76833 Siebeldingen.

06345-410

[email protected]

letzte Aktivität: 07/28/21 19:18

Online-Status: offline

Regionale Erzeuger

Verkäufer kontaktieren

Unternehmen
Montag 09:00-12:00, 13:00-16:00
Dienstag 09:00-12:00, 13:00-16:00
Mittwoch 09:00-12:00, 13:00-16:00
Donnerstag 09:00-12:00, 13:00-16:00
Freitag 09:00-12:00
Samstag Geschlossen
Sonntag Geschlossen

Geilweilerhof


Institut für Rebenzüchtung in der Pfalz 

Der Geilweilerhof bei Siebeldingen in der Pfalz ist ein Hofgut unter Denkmalschutz, das vom Institut für Rebenzüchtung des Julius Kühn-Bundesforschungsinstituts für Kulturpflanzen betrieben wird. - wo könnte es besser aufgehoben sein als an der Deutsche Weinstraße?

Ziel des Instituts ist die Aufzucht neuer Rebsorten, die den klimatischen Bedingungen in Deutschland angepasst sind. Schädlings- und Stressresistenz und möglichst hohe Qualität des Endproduktes Wein sind eine weitere Maßgabe. 

Besucherinformationen des Geilweilerhof


Auf einem 1,5 Kilometer langen Weinlehrpfad kann der Besucher allerlei Wissenswertes über die Rebaufzucht erfahren, was durch Informationstafeln anschaulich gemacht wird: Von den Ursprüngen der Rebkultur über Herkunfts- und Verbreitungsgebiete bis zu den Risiken wie Rebkrankheiten und vieles mehr. Im Fachinformationszentrum erhält der Besucher weitere Informationen über die Arbeit und die Erfolge vom Institut auf dem Geilweilerhof. 

Besucher können beim Tag der offenen Tür, zur Kulinarischen Weinbergswanderung und im Zuge der Nacht der Weinforscher einen Einblick in die Arbeiten des Instituts gewinnen. Der Weinlehrpfad ist für Interessierte frei zugänglich. 

Aus den Zuchtarbeiten des Julius Kühn-Instituts an diesem Standort stammen beispielweise die Sorten Calandro, Felicia, Orion, Phoenix, Reberger, Regent, Sirius, Staufer und Villaris. Vor allem der Regent und der Morio Muskat haben sich dabei erfolgreich entwickelt, sie werden auf großen Flächen in Deutschland angebaut und der Wein entsprechend vermarktet. 

Historie der Rebenzuchtanstalt 


Das Hofgut Geilweilerhof in der Pfalz ist im Jahr 1184 zum ersten Mal urkundlich erwähnt worden, stand ursprünglich im Besitz des Klosters Eußerthal und erfuhr in seiner Geschichte mehrere Besitzerwechsel. 

Schließlich erwarb der Industrielle August Ludowici den Geilweilerhof und gestaltete ihn zum Musterbetrieb um. Später übergab er die Anstalt der Kreisregierung Pfalz mit der Maßgabe, dort eine Rebenzuchtstation zu betreiben. 

Lage und Anfahrt Geilweilerhof


Das Institut Geilweilerhof liegt auf der Gemarkung von Siebeldingen in der Verbandsgemeinde Landau-Land und dem Kreis Südliche Weinstraße. 

Der Weinbauort Siebeldingen liegt ungefähr 5 Kilometer von Landau in der Pfalz entfernt, das über die A65 oder die B10 angefahren werden kann."