Montag 09:00-18:00
Dienstag 09:00-18:00
Mittwoch 09:00-18:00
Donnerstag 09:00-18:00
Freitag 09:00-18:00
Samstag 09:00-18:00
Sonntag 09:00-18:00

Zoo Landau


Zoo Landau in der Pfalz - ein großes Vergnügen für Jung und Alt

Der Zoo Landau ist für seine Besucher bereits eine feste Institution geworden. Er blickt auf eine mehr als 100 Jahre alte Geschichte zurück. Was 1904 als einfaches Gelände für den Bau von Vogelhäusern seinen Anfang nahm, wurde nach Übernahme durch die Stadt im Jahr 1920 stetig weiter ausgebaut. Mit der Zeit wurde der zoologische Garten um mehrere Gehege mit verschiedenen Tieren und eindrucksvolle Pflanzenwelten ergänzt.

Auf die Ausstellung besonders spektakulärer Tiere wird im Zoo Landau bewusst verzichtet. Man ist sich seiner Wurzeln bewusst und weiß um den Ursprung des Zoos als einen Ort der Erholung und Entspannung. Heute ist der ehemalige zoologische Garten, der für viele als Refugium diente, aber auch zu einem Platz des Spaßes und der Unterhaltung geworden. 

Gerade Naturfreunde wissen die Ausrichtung des Zoos Landaus zu schätzen und sind dankbar für die feine Auswahl der dort lebenden Wild- und Haustiere, die in ihren Gehegen viel Platz haben und Möglichkeiten zur selbstständigen Beschäftigung geboten bekommen.

Einsatz in der Umweltbildung

Mit Beginn der 90er Jahre wurde das Gelände des Landauer Zoos um zwei Hektar ergänzt. Seitdem setzt die Belegschaft des Zoos alles daran, aktiv am Artenschutz mitzuwirken, die Umweltbildung voranzutreiben und einen wertvollen Beitrag zur Forschung zu leisten. Hierfür wurde 1992 die Zooschule Landau ins Leben gerufen, an der der Zoo selbst, der Campus Landau und die Universität Koblenz-Landau mitwirken.

Der Unterricht findet im Gebäude der Zooschule im Landauer Zoo das ganze Jahr über statt. Das Angebot kann sowohl von Kindergarten-Gruppen als auch von Schulklassen genutzt werden. Im Fokus des Unterrichtsplans ist der Nachhaltigkeitsgedanke. Die Kinder sollen im Sinne einer grünen Umwelt- und entwicklungspolitischen Bildung an globale Strukturen der Umweltpolitik herangeführt werden. Abgerundet wird das Angebot durch gezielte Fortbildungsangebote für Lehrkräfte.

Die Preise für den Zooschulunterricht belaufen sich auf 1,50 Euro für Kindergärten und Schulklassen bis zum neunten Schuljahr. Schulklassen ab dem zehnten Schuljahr zahlen zwei Euro. Für Kindergarten- und Schulkinder außerhalb von Landau beläuft sich der Preis immer auf 2,50 Euro. Erwachsene zahlen für das Weiterbildungsangebot sechs, Senioren fünf Euro. Begünstigte wie Jugendliche, Studierende und Wehrdienstleistende zahlen vier Euro.

Zoo Landau Preise: Tages-, Jahres- und Gruppenkarten

Die Eintrittspreise des Zoos Landau gliedern sich in Tages- und Jahreskartentarife. Auch werden Gruppenkarten angeboten. Hunde sind im Zoo ebenfalls gegen eine geringe Eintrittsgebühr zugelassen, müssen jedoch während des gesamten Besuchs an der Leine geführt werden und haben keinen Zutritt zum Streichelzoo, den Volieren und dem Affenhaus.

Erwachsene zahlen aktuell (Stand: Oktober 2017) für eine Tageskarte acht, Senioren sieben Euro. Den ermäßigten Eintrittspreis in Höhe von sechs Euro erhalten Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren, Studierende, Menschen mit Behinderung sowie Wehrdienst-, Sozialdienst- und Ersatzdienstleistende. Kinder zwischen vier und zwölf Jahren sowie Hunde bekommen ein Tagesticket für 3,50 Euro.

Für Familien sind die Kleingruppentarife besonders attraktiv. Ein Erwachsener in Begleitung von zwei Kindern unter 18 Jahren zahlt elf Euro. Zwei Erwachsene in Begleitung von bis zu vier Kindern unter 18 Jahren dürfen den Zoo Landau für 19 Euro am Tag besuchen.

Wer den Zoo Landau mit einer größeren Gruppe ab 20 Personen besucht, zahlt sieben Euro pro Person (Senioren sechs euro). Begünstigte kommen in der Großgruppe für fünf Euro in den Zoo. Kinder zwischen vier und zwölf Jahren für 2,50 Euro.

Wer den Zoo regelmäßig besucht, sollte über die Anschaffung einer Jahreskarte nachdenken. Erwachsene zahlen für diese 35, Senioren 20, Begünstigte 25 und Kinder zwischen vier und zwölf Jahren 15 Euro. Hunde bekommen ebenfalls eine Jahreskarte für 15 Euro.

Öffnungszeiten des Zoos Landau

Der Zoo Landau ist ganzjährig geöffnet. Von April bis September sind die Kassen von 9 bis 18 Uhr besetzt; von November bis März von 10 bis 16 Uhr. In März und Oktober kann man sich sein Ticket von 9 bis 17 Uhr holen. Geschlossen wird der Zoo eine Stunde nach Kassenschluss. Wetterbedingt können die Öffnungszeiten abweichen. Wer auf Nummer sicher gehen will, ruft vor seinem Besuch beim Zoo unter der 06341-137002 an.

Wichtig zu wissen: Sobald die Kassen geschlossen sind, sind das Dromedar- und Tigergehege nicht mehr zugänglich. 

 

Zoorestaurant Chakalaka

Mit dem Zoorestaurant "Chakalaka - Gastro im Zoo" ist das Angebot des Zoos um ein kulinarisches Highlight erweitert worden. Hier bekommen hungrige Besucher leckere Zooklassiker wie Pommes Frites oder Currywurst. Aber auch typisch pfälzische Gerichte wie Rindergeschnetzeltes oder Pfälzer Duett sind hier zu bekommen.

Übrigens: Das Restaurant des Zoos ist auch nach Kassenschluss zugänglich - Eintritt muss dann nicht gezahlt werden. Während der Zooöffnungszeiten ist das Restaurant dagegen ausschließlich für die Besucher des Zoos zugänglich.

Zoo Landau in der Pfalz: Tiere aus Nah und Fern

Auf rund 4,5 ha Fläche ist der Zoo Landau Heimatort für um die 750 Tiere. Darunter mehr als 100 exotische Tierarten. Die Außenanlage des Zoos Landau kann nicht nur mit einer wunderschönen Pflanzenpracht aufwarten. Auch können die Besucher hier Lemuren, Totenkopäffchen, südamerikanische und afrikanische Vögel sowie Flamingos bewundern.

Dromedargehege

Das Dromedar ist die größte Tierart des Zoos und zugleich das Tier, das dessen Logo ziert. Mit diesen Tieren hat der Zoo nicht nur eine eindrucksvolle Tierart vorzuweisen, die die Gäste begeistert, sondern unterstützt auch die Nachzucht dieser sogenannten Wüstenschiffe. In rund 20 Jahren haben mehr als ein Dutzend Dromedare hier das Licht der Welt erblicken dürfen. 

Warmhaus

Das Warmhaus ist Heimatort von verschiedensten Affenarten wie Gibbons und Schimpansen, aber auch Aquarien und Terarien sowie mehrere Vogelarten sind hier zu finden. 

Afrikaanlage

Der Name ist hier Programm. Denn in der liebevoll angelegten Afrikaanlage des Zoos tummeln sich einige Tierarten des wunderschönen Kontinents. Unter anderem Gnus, Erdmännchen, Pinselohrschweine und Zebras. 

Pinguine

Zu den Publikumslieblingen des Zoos Landau zählen die Humboldtpinguine mit einer Größe von um die 40cm. Mit der Haltung dieser Tiere leistet der Zoo einen wichtigen Beitrag zu deren Erhalt. Denn die kleinen Pinguine sind wegen Überfischung, globaler Erwärmung und Umweltverschmutung vom Aussterben bedroht.

Fennek

Auch einige Wüstenfüchse sind im Zoo Landau anzutreffen. Die nachtaktiven Tiere sind für ihre - im Vergleich zu ihrem kleinen Kopf - großen Ohren bekannt, die sie besonders niedlich aussehen lassen. Droht Gefahr, kann sich der Fennek innerhalb weniger Sekunden im Sand vergraben. Besonders eindrucksvoll sind seine weiten Sprünge bis zu 1,70m Höhe.  

Sibirische Tiger

Der Sibirische Tiger ist stark bedroht. Umso schöner, dass der Zoo Landau diese gefährdete Tierart seit 2010 in einem rund 7.000 qm großen Gehege hält und so zu ihrem Fortbestand beiträgt.

Seebären

Ein weitere Publikumsmagnet sind die südamerikanischen Seebären des Zoos. Sie sind in ihrem Element - dem Wasser - besonders wendig, können bis zu sieben Minuten unter Wasser verbringen und rund 150 Meter tief tauchen. Besucher des Zoos können die Tiere unter anderem während des täglichen Robbentrainings bestaunen. Die kleinen Robben werden durch den Zoo erfolgreich nachgezüchtet. Dabei entspricht man dem vorgegebenem Maßstab des Marine-Steward-Council.

Familienangebot des Zoos Landau 

Der Zoo Landau setzt alles daran, dass sich sowohl Eltern als auch Kinder bei ihm wohlfühlen. So gibt es etwa für die Kleinen einen bekletterbaren Traktor mit historischem Charakter. Auf dem zooeigenen Spielplatz kann sich der Nachwuchs zudem ordentlich austoben, während die Eltern sie vom nahegelegenen Zoorestaurant und Kiosk beobachten können. Für leuchtende Kinderaugen sorgen auch die regelmäßig stattfindende Fütterung der Dromedara, Affen, Raubkatzen und Pinguine. Ein Streichelgehege rundet das Familienangebot ab.

 

Wer nach einem ereignisreichen Tag im Zoo Landau ein wenig Entspannung braucht, kann einen der zahlreichen Erholungsbereiche aufsuchen. Es stehen zahlreiche Tische und Bänke bereit, auf denen es sich in aller Ruhe picknicken oder mit anderen Besuchern austauschen lässt.

Regelmäßige Veranstaltungen des Zoos Landau

Der Zoo Landau bietet seinen Besuchern regelmäßig spannende Veranstaltungen, die thematisch immer wieder neu ausgerichtet sind und verschiedenste Interessengebiete abdecken. So gibt es etwa Zooführungen extra für Familien und Kindern. In den warmen Monaten erwartet die Gäste das Oster- und Sommerfest mit vielen spannenden Aktionen, Events und einem bunten Unterhaltungsprogamm.

Besonders schön und romantisch sind zudem die abendlichen Veranstaltungen des Zoos. Etwa die Waldgeisternacht, Adventabende, Traumnächte und natürlich die abendlichen Zooführungen. Diese abendlichen Veranstaltungen sind eine besondere Gelegenheit, die nachtaktiven Bewohner des Zoos zu erleben.

Naturschutzprojekte des Zoos Landau in der Pfalz

Der Zoo Landau engagiert sich aktiv am Natur- und Artenschutz und nimmt an entsprechenden Programmen teil:

Europäisches Erhaltungszuchtprogramm (EEP)

Im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramm engagiert sich der Zoo Landau unter anderem für den Erhalt des Humboldt-Pinguins und züchtet diesen erfolgreich nach. Auch zum Erhalt des Sudangeparden trägt der Zoo bei. 2012 gelang eine erste Nachzucht. 2015 erblickte ein weiterer Wurf im Zoo Landau das Licht der Welt. Der vom Aussterben bedrohte Sibirische Tiger wird im Zoo Landau ebenfalls nachgezüchtet.

Europäisches Zuchtbuch (ESB)

Auch die Zwergantilope zählt zu den stark bedrohten Tierarten. Aus diesem Grund hält der Zoo eine eigene Zuchtgruppe dieser Tiere und ist in diesem Rahmen an dem Europäischen Zuchtbuch für diese Tiere beteiligt.

Internationales Zuchtbuch (ISB)

Der Prinz-Alfred-Hirsch zählt zu den bedrohtesten Kleinhirscharten der Welt. In freier Wildbahn leben nur noch rund 100 bis 200 Exemplare dieser Tiere. Der Zoo Landau führt für diese Tiere das Europäische und Internationale Zuchtbuch. Auch die Koordination der Zoos in Europa für diese Tierart fällt in seinen Verantwortungsbereich. Doch nicht nur für die Nachzucht, sondern auch für den Schutz ihres Lebensraums auf den Philippinen setzt sich der Zoo ein.

Sphenisco - Schutz des Humboldt-Pinguins e.V.

Auch im Verein Sphenisco ist der Zoo Landau aktiv und bemüht sich um den Erhalt des natürlichen Lebensraums der Humboldtpinguine. Diese possierlichen Tiere sind ebenfalls im Zoo Landau zu finden.

Ziele in der Nähe des Zoo Landau

Der Zoo Landau hat viel zu bieten, die Umgebung von Landau und die Sehenswürdigkeiten von Landau-Land sind allerdings auch ein Besuch wert. Wer von Tieren nicht genug bekommen kann, sollte das Reptilium aufsuchen, das ist der größte Terrarien- und Wüstenzoo in Deutschland! Wer nach einem Zoobesuch noch mehr Adrenalin in den Adern braucht, der sollte sich in das Kart Center Landau begeben und dort einige Runden drehen. Mittags in den Zoo und abends dann zu einer Party oder eine fulminante Kulturveranstaltung im Gloria Kulturpalast. Viel Kultur findet sich auch in der Jugendstilfesthalle mitten in Landau. Technikfreunde werden ihre wahre Freude im Dynmaikum in Pirmasens haben. Ebenfalls sehr spannend, gerade für Kinder, ist der Holidaypark bei Haßloch. Mittelalterfans kommen in der Gegend von Landau sowieso voll auf ihre Kosten. Die Reichsburg Trifels bei Annweiler lädt genauso zum entdecken ein, wie das Hambacher Schloss bei Neustadt. Wer sich für Festungsbau interessiert sollte definitiv einen ausgedehnten Spaziergang in der Fortanlage machen, die unmittelbar beim Zoo liegt. Wie Sie sehen, können nicht nur Tagesausflüge, sondern ganze Urlaube um die Sehenswürdigkeiten rund um den Landauer Zoo geplant werden. Machen Sie sich doch ein paar schöne Tage in Landau und genießen Sie das Angebot.